Stimmbildung: Material für den Musikunterricht

Stimmbildung: Material für den Musikunterricht

Stimmbildung im Musikunterricht

Im Bereich Vokal auf dieser Seite lässt sich ja das ein oder andere für den Musikunterricht finden, zusammenstellen oder anpassen.

Stimmbildung wurde noch vor einigen Jahren eher als Randerscheinung wahrgenommen, findet aber in letzter Zeit zunehmend mehr Bedeutung. Prädestiniert, um in die Liederarbeitungsphase einzusteigen, gibt es derzeit vermehrt Publikationen, die den Lehrern (und den Schülern) helfen, diese Sequenz bereichernd zu gestalten.

Einer der bedeutendsten Vertreter auf diesem Gebiet ist zweifelsohne Andreas Mohr, welcher in diesem Bereich seit vielen Jahren forscht, agiert, fortbildet und schreibt. Das Handbuch der Kinderstimmbildung ist so etwas wie ein Standard geworden. Weiterhin erschien vom gleichen Autor das Buch Praxis Kinderstimmbildung, welches weitere praktische Übungen für Chorproben (oder Liederarbeitungen) liefert.

Friedhilde Trüün hat mit Sing Sang Song und Sing Sang Song 2 zwei Publikationen aus dem Bereich kindgerechter „Stimmbildungsgeschichten“ erstellt, bei welcher letztere sogar mit zwei CDs aufwartet. Wenngleich beide Bände auf Vorübungen und die Erarbeitung konkreter Titel zielen, inspirieren beide Bände jedoch hervorragend zum Erstellen eigener Stimmbildungsgeschichten. Eine Leseprobe ist hier einsehbar.

Äußerst motivierend wirkt auf Schüler die Ampelkartei aus dem Konzept Chor:Klasse. In drei Farben werden die wichtigen Bereiche des Einsingens dargestellt: „Haltung“ (rot), „Atmung“ (gelb) und „Stimme“ (grün), wodurch auch die Reihenfolge des Aufwärmens (Ampel: rot – gelb – grün) verdeutlicht wird. Zu jedem Bereich gibt es ansprechende und motivierende Zeichnungen, hinter welchen sich kindgemäße Übungen verbergen. Die Karteikarten sind nicht aufeinander aufgebaut und können nach Zufallsprinzip zusammengestellt werden, was auch in der Grundschule äußerst reizvoll ist, wenn zu Beginn jeden Liedsingens die Karten neu gezogen werden und somit Spannung aufgebaut wird.

In ähnlicher Art und Weise sind die Stimmbilder von Tjark Baumann gestaltet. Nicht ausschließlich für Kinder sondern auch für die Arbeit im Laienchor mit Erwachsenen konzipiert und somit auch ab Klassenstufe 7 einsetzbar, bieten sie eine einfache und effektive Möglichkeit, Stimmbildung durchzuführen. Die Zeichnungen sind hier – wie die Übungen – humorvoll gestaltet und ohne viel Aufwand einsetzbar. Sie sind frisch im fidula-Verlag erschienen; Probeseiten sind hier einsehbar. Die Sammlung enthält 30 großformatige Farbkarten und ausführliche stimmpädagogische Anregungen.

In jeder Klassenstufe einsetzbar haben sie den Vorteil, dass hiermit Stimmbildung zum stets wiederkehrendem Ritual im Musikunterricht und somit zur Selbstverständlichkeit werden kann.