Samba – Percussion

Samba – Percussion

Samba – Percussion
sambaDie Samba-Batucada nimmt immer verschärfter Einzug in die Welt der Klassenmusizierer. Der Vollständigkeit halber sei das Instrumentarium hier zusätzlich erwähnt; es setzt allerdings Einarbeitung und vor allem Neigung voraus.

Reco-Reco (auf „12 Uhr“ abgebildet, von nun an bitte im Uhrzeigersinn weiterschauen) ist ein Schrappinstrument, ähnlich der Guiro, der Name bedeutet „heiser“. Ursprünglich aus Bambus, ist es mittlerweile aus Metall gebaut und wird oft zusätzlich mit einer Spiralfeder versehen, auf welcher geschrappt wird.

Auch die Agogo, die afrikanische Doppelglocke wird in der Samba Batucada häufig eingesetzt, da die Quartstimmung dem Rhythmus das Tänzerische verleiht.

Die Apito (Sambapfeife) wird als Signal- und Verständigungsmittel eingesetzt.

Chocalho ist ein metallener, mit Reis, Steinchen oder Sand gefüllter Zylinder, welcher als Shaker gespielt wird. Ist das Instrument aus Rohgeflecht gebaut, heißt es Caxixi.

Die Caixa ist eine flache Trommel mit sog. Schnarr-Saiten (ähnlich der snare nur etwas handlicher und vor allem – leichter).

Die Cuica (auch Queeka geschrieben) gehört zur Gruppe der Reibe- trommeln bzw. Friktionsinstrumente. Der am Fell befestigte Stab wird mit einem feuchten Tuch gerieben. Durch Drücken des Fells verändert sich die Tonhöhe. (Der klassische Samba-Sound der irgendwie an singende Eselschreie erinnert …)

Das Tamborim ist eine sehr hoch gestimmte, kleine Rahmentrommel, die mit einem dünnen Stock (oft hoch über dem Kopf) gespielt wird.

Eines der anspruchsvollsten und interessantesten Instrumente der Batucada ist das Pandeiro. Mit dem sich eine Anzahl von verschiedenen Tönen erzeugen lässt. Dem Tamborim sehr ähnlich, sind am Rand Schellen angebracht , wodurch der Ton „peitschender“ wird. Es wird nur mit den Händen gespielt und bringt snare-, shaker- und congaähnliche Sounds hervor. Der Pandeiro-Spieler spielt nicht nur mit rasender Geschwindigkeit sondern tanz, balanciert und vollführt jongleurtypische Kunststücke.

Die Surdo (Mitte) spielt den „Herzschlag“ der Samba-Batucada (2-3-fach besetzt). Sie wird mit einem Filzschlägel und der Hand gespielt, ebenso wie die Repinique, eine kleinere Trommel.