MIDI-Files quantisieren

MIDI-Files quantisieren

MIDI-Files quantisieren
Quantisierung bedeutet rhythmische Korrektur anhand eines vorher festgelegten Rasters. Mithilfe der Quantisierung legt man den kleinsten Notenwert fest. Das Programm passt nun alle übrigen Notenwerte dieser Einstellung an.

Diese Option hilft, Sequenzen „grooviger“ zu machen. Hierfür eignet sich das MIDI-File der Bach-Kantate 147, „Jesus bleibet mein Freude“ (Handybenutzern unter „Jesu, Joy of Man´s Desiring“ bekannt), welches auf www.classicalarchives.com zu finden ist.

Zum Quantisieren links neben dem Feld „Qua“ klicken; es öffnet sich ein Dialogfenster, an welchem man die verschiedensten Quantisierungen vornehmen kann.

Da das Stück in Achteln gespielt ist, ist die „16er-Quantisierung“ (also eine Quantisierung, welche Sechzehntel als kleinste Einheit nimmt) sinnlos. Hier ist das Experiment möglich, Bach „groovy“ zu gestalten …

Anschließend kann man weitere Einstellungen vornehmen, indem man etwa den Choralteil ganz herausschneidet oder ihm andere Stimmen zuordnet.

Geschnittene Sequenzen lassen sich unterschiedlich quantisieren! Hier lernt man am einfachsten über das Experimentieren …

Weiterhin kann man der Klavierstimme einen (oder mehrere) anderen Sound zuordnen, Mischpult die Lautstärkeverhältnisse ändern, die Reihenfolge (sinnvoll!) verändern usw.