MIDI-Files öffnen und speichern

MIDI-Files öffnen und speichern

MIDI-Files öffnen und speichern
Logic Fun © kennt und benutzt beim Arbeiten mit Sequenzerdaten zwei Formate, welche sich durch ihre Endungen beim Speichern unterscheiden:

das Format *.lso (Logic Song) und
das Format *.mid (MIDI-Datei)

Das *.lso-Format benutzt man am sinnvollsten, wenn man eine Arbeit
zwischenspeichern will bzw. sie zu einem anderen Zeitpunkt fortsetzen will.

Dieses Format erkennt allerdings nur Logic Fun ©. Um hiermit zu arbeiten, wählt man zum Öffnen den Befehl „öffnen“.

(Achtung: Titel, die im *.mid-Format geschrieben sind, werden hier nicht angezeigt! Anfangs sucht man hier oft nach dem entsprechenden MIDI-File und sucht den Fehler beim Programm …Demzufolge kann beim ersten Starten des Programms hier lediglich der Demo-Song (falls vorhanden) zu finden sein)

Zum Speichern benutzt man anfangs den Befehl „sichern unter …“ und später. „sichern“. Logic Fun © fügt automatisch die Endung „.lso“ ein.

(Achtung: Dies ist noch kein MIDI-File! Songs, die in diesem Format abgespeichert sind, können nur von Logic-Sequenzern gelesen werden; ein Keyboard mit Diskettenlaufwerk, anderes Sequenzerprogramm etc. kann dieses Format nicht lesen! Dennoch ist dieses Format sinnvoll, da sich Logic alle Einstellungen merkt und man die Arbeit sinnvoll fortsetzen kann)

Logic Fun © kann allerdings alle Dateien, die im „General-MIDI-Format“ geschrieben sind lesen.

Alle MIDI-Files sind in der Form *.mid geschrieben. Um nun ein MIDI-File, welches man im Internet „gefunden“ hat (Suchmaschinen für MIDI-Files sind unter anderem http://www.musicrobot.com bzw. für „Klassiker“ http://www.classicalarchives.com; hier wird man in der Regel sehr schnell fündig – falls nicht, bietet es sich an, den gesuchten Titel mit der Endung mid zu „googeln“) in Logic Fun © zu öffnen, muss man den Befehl „importieren“ wählen.

(Nur mit diesem Befehl lässt sich ein Midi-File in Logic Fun öffnen; dass man anfangs mit den Befehlen „etwas durcheinander“ gerät ist völlig normal … man befindet sich in „bester Gesellschaft“ …)

Um ein MIDI-File dann als Standard-MIDI-File abzuspeichern, so dass es etwa von anderen Programmen gelesen bzw. über das Diskettenlaufwerk eines Keyboards abgespielt werden kann, muss man den Befehl „Auswahl als MIDI-File exportieren“ wählen; Logic Fun © fügt automatisch die Endung „.mid“ ein.