Methodische Grundlagen

Methodische Grundlagen

Methodische Grundlagen
Unterrichtsmethoden sind die Formen und Verfahren, in und mit denen sich Lehrer und Schüler die sie umgebende natürliche und gesellschaftliche Wirklichkeit unter institutionellen Rahmenbedingungen aneignen.
(Hilbert Meyer)

Methoden im Musikunterricht sind Lernhilfen, die zwischen der Ausgangslage und den Zielvorstellungen der Beteiligten vermitteln.

Mit dem Begriff „Unterrichtsmethode“ werden alle Überlegungen erfasst, die sich auf

– das Gesamtkonzept und
– die Einzelphasen des Unterrichts,
– auf die Strukturierung der sozialen Beziehungen sowie
– auf die Interaktionsformen von Lernenden und Lehrenden

richten.

Siegrid Abel-Struth hat hierzu folgende Positionen formuliert:

1) Ein bestimmendes Merkmal von Methoden ist ihre Zielgerichtetheit. Anders formuliert: Methoden sind auf die Verwirklichung von Lernzielen angelegt.

2) Über die Methode kann erst dann entschieden werden, wenn das Lernziel festgelegt ist. Denn:

3) Die Methode muss dem Ziel adäquat sein.

4) Methodischen Überlegungen kommt zumindest eine korrigierende Rolle bei der Aufstellung von musikalischen Lernzielen zu.

5) Musikalische Arbeitsformen können sowohl methodisches Element wie auch Lerninhalt und Lernziel von Musikunterricht sein.

6) Methoden des Musikunterrichts können sowohl auf musikalische wie auch auf allgemeine erzieherische Lernprozesse gerichtet sein. Zu unterscheiden ist also zwischen Musikmethoden und Musik als Methode.