Das Projekt-Verfahren

Das Projekt-Verfahren

Das Projekt-Verfahren
Projektverfahren gehen von Zielsetzungen aus, die – ähnlich dem analytisch-ganzheitlichen Verfahren – auf Schülerinitiative zurückgehen (Projektarbeit) bzw. nicht ausschließlich auf Lehrerinitiative (projektorientierte Arbeit) und suchen sie in gemeinsamer Arbeit zu planen, arbeitsteilig zu lösen und dann der Kritik zu unterwerfen.

Als Projektziel kann ein Werk, ein Künstler, eine Epoche oder ein Stil anerkannt werden, das Theater- oder Musicalprojekt, Planung und Durchführung einer Ausstellung, Konzerte in exotischen Räumlichkeiten (etwa Klanginstallationen mit Schrott), eine Reiseplanung usw.

Die Wahrheit liegt – wie so oft – in der Mitte, also nicht in dem „entweder oder“ sondern in dem „sowohl als auch“.

Eine Übungsstunde, in welcher für ein Konzert geprobt wird kann nun mal (in der Regel) nicht derart schülerzentriert gestaltet werden wie das Forschen und Ergebniszusammentragen zum Thema „Barock“.

Jedes Verfahren hat seine Berechtigung; gute Mischformen sind entstanden, für die es (glücklicher Weise) keine (in der Musikdidaktik etablierten) neuen Fachtermini gibt.